Minus 39 – Wir sind nicht allein

Schönes Erlebnis heute. Wenn ich irgendwem von meinen Plänen erzähle oder danach gefragt werde, dann kommen die unterschiedlichsten Reaktionen. Die meisten konfrontieren einen mit lösbaren aber auch definitiv noch zu lösenden Problemen – und davon gibt’s 39 Tage vor dem Tag “X” noch genug.

“Seid ihr denn auch versichert?” – “Wie telefonierst du denn in Marokko?” – “…und wenn du da kein Gas kriegst?” Allen an dieser Stelle der freundliche Dank an die Erinnerungen. Ich schreib mir das alles auf und weiß: Das ist alles lieb gemeint. Also weiter so!!

Dann heute morgen: Die nette Postbotin fragt: “Na auch Camper?” Ich komm dann wie immer schnell auf mein Lieblingsthema “Kaukasus” und sie fragt nix, gar nix. Und hat auch keine Tipps von wegen “Fahr dir nicht die Markise ab!” Aber dafür: “Wir hauen auch bald ab, nur noch’n paar Monate arbeiten dann geht’s los!” Alles ist erfrischend logisch: “Wir haben einen großen Hund, da muss der Wohnwagen auch groß sein!”

Sie weiß wie ich: Probleme sind zum lösen da, nicht zum drüber reden. Keine Diskussion über das Warum – nur die gemeinsame Vorfreude. Das hatte ich bislang noch nicht.

War das schön…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.