Minus 13 – Israel

Meine Frau will nach Israel und zugegeben – rein entfernungstechnisch wäre das ‘ne Tagesetappe durch Syrien und klacks wär man da. Die aktuellsten Reisetipps empfehlen einen Bus ab Ankara, aber ich denke, auch diese Linie dürfte inzwischen eingestellt sein. Man kommt irgendwie rüber, aber es ist ein Mega-Aufwand und ein Jahr ist nicht so lang, wenn man von Warstein in den Kaukasus, ans Nordkapp und in die Sahara will. “Das geht nur nicht weil du das nicht willst!” mosert die beste aller Beifahrerinnen ganz im Stile von Ephraim Kishons Gattin.

Stimmt, ich will da nicht hin, unter anderem, weil am 15. August, also in fünf Monaten, unser Russlandvisum zur Einreise bittet. Verpassen wir das, wird die Zeit zur Russlandquerung von Süd nach Nord knapp, das ist mit 30 Tagen auch so schon knapp.

Später konnte man es nicht arrangieren, weil ich nicht mitten im Winter auf den Lofoten einscheinen will und spätestens im Februar Portugal und Marocco anstehen.

Israel muss dann eben im 2. Jahr auf dem Plan stehen. Oder es kommt alles ganz anders…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.